Aktuelles

Bürgerforum gibt neue Impulse

Juli 2019

Im Rahmen des Bürgerforums zum Mobilitätsentwicklungskonzept konnten die Gutachter zahlreiche Anmerkungen und Ideen aus Bürgerhand mit in den Entwicklungsprozess aufnehmen. Frau Klein-Hitpaß vom Agora Verkehrswende hatte zuvor in einem Vortrag die Notwendigkeit einer Verkehrswende erläutert und an einigen Beispielen aus dem In- und Ausland Maßnahmen und Effekte dargelegt. Bestärkt und mit geöffnetem Blick erörterten die Anwesenden Stärken und Schwächen aber entwickelten auch Ideen für eine zukunftsfähige Mobilität in Recklinghausen.

Die Stadt Recklinghausen und die Planersocietät bedanken sich bei den Teilnehmenden für die gute Zusammenarbeit und machen sich nun daran die Anregungen in das Konzept einzubauen.

Die Dokumentation des Bürgerforums finden sie hier.

Einstieg in die Analysephase

Winter 2018/2019

Am Anfang jeder Konzeption steht eine sorgfältige Bestandsaufnahme:

Seit ihrer Beauftragung nehmen die Gutachter das Mobilitätsangebot, die Infrastruktur und die bisherige Verkehrsplanung der Stadt Recklinghausen gründlich unter die Lupe. Durch die Auswertung bestehender Konzepte und statistischer Grundlagen, Ortsbefahrungen mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln, Begehungen zu Fuß, sowie Eingaben aus der Politik, Verwaltung und eines speziell für das Projekt gebildeten Arbeitskreises werden Stärken und Schwächen erfasst.

Gutachterbüro mit Konzepterstellung beauftragt

Dezember 2018

Die Stadt Recklinghausen hat im Dezember 2018 das Verkehrsplanungsbüro Planersocietät mit der Erstellung eines zukunftsfähigen und integrierten Mobilitätsentwicklungskonzeptes beauftragt.